Das Wochenende am Ring Djursland war wettertechnisch kein so großer Erfolg wie auf dem Hockenheimring vor einer Woche. Bereits in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag bekamen wir den ersten anständigen Herbststurm. Desweiteren scheint der Eine oder Andere etwas gegen den ehemaligen Formel 1 Piloten Nicolas Kiesa zu haben oder beweisen zu müssen, was für harte Kerle sie sind. Nicolas wurde, soweit ich weiß, mindestens drei mal rausgedreht, so das ihm eine Topplazierung nicht mehr möglich war. Wie ich finde, hat sich ein Großteil des DST Feldes dieses Wochenende von seiner negativtsten Seite gezeigt. So macht mir das Arbeiten vor Ort nicht wirklich viel Spaß und bestätigt mich darin in meiner Entscheidung, als Motorsportfotograf bis auf weiteres, nach dem Finallauf eine längere Pause einzulegen oder sogar ganz aufzuhören.

Und hier ist der Bericht dazu.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare